Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich
Service Line
05250 519-0*
Notfallnummern
Unsere BLZ & BIC
BLZ47251740
BICWELADED1DEL

*Mo. - Fr. von 8 bis 18 Uhr

Gemeinsam allem gewachsen

Wir gehen mit Ihnen durch dick und dünn.

Gemeinsam allem gewachsen

Wir gehen mit Ihnen durch dick und dünn.

Gemeinsam finden wir auch in einer schwierigen Situation eine individuelle Lösung für Sie. Sprechen Sie frühzeitig Ihren Berater an.

Wichtige Hinweise

Was Sie als Sparkassen-Kunde jetzt wissen müssen

Aufgrund der aktuellen Situation sind viele Menschen verunsichert. Viele machen sich Gedanken über die Bargeldversorgung oder ob sie weiterhin beraten werden können. Ihre Sparkasse ist trotz Einschränkungen weiterhin für Sie da. Informieren Sie sich hier über die aktuelle Entwicklung.

Wie bekomme ich Bargeld?

Wie bisher auch in Ihrer Sparkassen-Filiale oder an einem der SB-Geldautomaten. Die deutschen Sparkassen werden auch in der Corona-Krise die kreditwirt­schaftliche Infrastruktur, die Bargeld­versorgung und die Zahlungs­verkehrs­infra­struktur wie gewohnt und ohne Einschränkungen sicher­stellen.

Schließen jetzt alle Filialen?

Nein. Wenn es zu Schließungen von Filialen kommt, geht dies ausschließlich auf eine Neugruppierung der Kräfte oder Absprachen mit örtlichen Behörden zum Gesund­heits­schutz zurück. Sparkassen schicken – wie andere Unternehmen auch – Mitarbeiter ins Homeoffice, um die mögliche Verbreitung des Virus einzudämmen. Deswegen stehen in den Filialen derzeit weniger Mitarbeiter zur Verfügung und manche Filiale wird vorübergehend geschlossen.

Folgende Filialen müssen leider temporär geschlossen werden
Name: Adresse: Status: Sonstiges:
Geschäftsstelle Ostenland Auf dem Haupte 48,
33129 Delbrück
Service-Bereich ab dem 24. März bis auf weiteres geschlossen Geldautomat nutzbar
Geschäftsstelle  Westenholz Westenholzer Str. 107, 33129 Delbrück Service-Bereich ab dem 24. März bis auf weiteres geschlossen Geldautomat nutzbar

Kann ich weiterhin meine Aufträge bei meiner Sparkasse einreichen?

Natürlich. Die Sparkassen stellen überall in Deutschland eine flächen­deckende Versorgung der Bevölkerung mit Finanz­dienst­leistungen sicher. Sollte eine Filiale geschlossen sein, können Sie Ihre Aufträge auch über das Online-Banking oder telefonisch erteilen.

Ihre Stadtsparkasse Delbrück ist für Sie da

Kontaktformular

Schreiben Sie eine Nachricht an Ihre Sparkasse direkt als E-Mail.

Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen

Deutsche Unternehmen stehen vor großer Herausforderung

Das Coronavirus wird stärkere Spuren in der Weltwirtschaft hinterlassen als viele bis vor kurzem noch glaubten – selbst wenn sich das Virus nicht weiter ausbreiten sollte.

Welche Optionen sollten Sie prüfen?

  • Entschädigungen aufgrund des Infektionsschutzgesetzes
  • Kurzarbeitergeld
  • Überbrückungskredite und Investitionshilfen durch die Hausbank oder Förderbanken
  • Steuerstundungen

Welche Branchen es am härtesten trifft und wie die aktuelle Lage in der Finanzwelt aussieht erfahren Sie hier.



Die wichtigsten Fragen und Antworten

Corona trifft die deutschen Wirtschaft hart. Wie gut sind die Sparkassen aufgestellt?

Die Sparkassen sind sehr gut geschützt. Als besonders einlagenstarke Institute verfügen sie über eine hohe Liquidität und übererfüllen die von der Bankenaufsicht geforderten Eigenkapitalquoten deutlich. Sparkassen und Genossenschaftsbanken sind Beispiele dafür, dass man auch auf dem hart umkämpften deutschen Bankenmarkt stabile Erträge erwirtschaften kann.

Bereits in der Finanzkrise 2009 waren die Sparkassen als Ganzes der große Stabilisator unserer Volkswirtschaft. Das funktioniert, weil die Sparkassen in allen Regionen Deutschlands ein hohes Vertrauen genießen und in wesentlichen Geschäftssegmenten Marktführer sind.

Kann ich weiterhin mit Karte und Bargeld bezahlen?

Auf jeden Fall. Die Bargeld­versorgung und die Zahlungs­systeme sind und bleiben komplett funktions­fähig.

Wie kann ich möglichst hygienisch bezahlen?

Kontaktlose Karten­zahlungen sind bis 25 Euro ohne PIN-Eingabe am Kassen-Terminal möglich, mobile Zahlungen mit Hilfe der gewählten Entsperr­methode am eigenen Smartphone – also Geräte-Code, Finger­abdruck oder Gesichts­erkennung – und damit unter besonders hygienischen Bedingungen machbar.

Wir empfehlen darüber hinaus, für tägliche Zahlungs­vorgänge verstärkt das kontaktlose Bezahlen mit der Sparkassen-Card, mit einer Sparkassen-Kreditkarte oder mittels Smartphone zu nutzen.

Was unternehmen Sparkassen jetzt, um Unternehmen und Selbständige zu stärken?

Die Gesundheit der Menschen und die Stabilisierung unserer Wirtschaft stehen aktuell an erster Stelle. Die Sparkassen sichern die Versorgung der Bevölkerung mit kredit­wirt­schaftlichen Dienst­leistungen ab. Die Sparkassen werden ihren Teil dazu beitragen, dass Unternehmen, Selbständige und Privat­kunden gut durch diese schwierige Zeit kommen.

Derzeit bereiten wir die Umsetzung des von der Bundes­regierung angekündigten Programms für Liquiditäts- und Kredit­hilfen vor. Die Sparkassen geben das entsprechende Programm der KfW an die betroffenen Unternehmen weiter. Sobald die Bedingungen feststehen, informieren wir kurzfristig darüber.

Was ist der Vorteil der Sparkassen in dieser schwierigen Zeit?

Sparkassen kennen ihre mittel­ständischen Firmen­kunden sehr genau. Den meisten Kunden kann im Bedarfs­fall individuell geholfen werden, sei es mit Zwischen­finanzierungen, Stundungen oder Überbrückungs­krediten.

Für von der Corona­krise betroffene Unternehmen empfiehlt sich daher, möglichst schnell das Gespräch mit dem persönlichen Berater zu suchen, um gemeinsam kurzfristige Lösungen zu finden.  DSGV-Präsident Schleweis: „Alle Beteiligten unserer Gruppe sind gut vorbereitet. Gemeinsam im Verbund und mit unseren Kunden schaffen wir das.“

Verfügen die Sparkassen über ausreichend Rücklagen, um kurzfristige Zahlungsausfälle von Kunden gut zu stemmen?

Ja. Die Sparkassen haben eine hohe Liquidität und ausreichende Rücklagen sowie entsprechende Eigenkapital-Quoten. Das Kreditrisiko­management liegt in den einzelnen Häusern. Die Sparkassen haben seit Jahren einen Passiv­überhang – also Einlage minus ausgegebene Kredite – von mehr als 100 Milliarden Euro.

Weitere Informationen

Fragen und Antworten zur Corona-Krise finden Sie auf Sparkasse.de

Newsblog Coronavirus

Wichtige Informationen der Sparkasse für ihre Kunden

Reden hilft

Sie haben Fragen zu Ihrer persönlichen Situation im Unternehmen? Stellen Sie gleich online einen Rückrufwunsch ein und wir melden uns bei Ihnen. Gemeinsam finden wir eine Lösung.

Unterstützung für Unternehmen

Auswirkungen des Coronavirus: Informationen und Unterstützung für Unternehmen erhalten Sie beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Weitere Ansprechpartner

Wichtige Ansprechpartner für Unternehmen finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

Kurzarbeitergeld

Informationen für Unternehmen zum Kurzarbeitergeld

Insolvenzantragspflichten sollen ausgesetzt werden

Das Justizministerium bereitet eine ergänzende, gesetzliche Regelung vor, die die Insolvenzantragspflichten aufgrund einer Zahlungsunfähigkeit und/oder Überschuldung unter bestimmten Bedingungen zunächst bis zum 30. September 2020 aussetzt.

Kurzarbeitergeld – Informationen der Bundesagentur für Arbeit

Sind Arbeitsausfälle durch das Coronavirus mit einem Entgeltausfall verbunden, ist ein Ausgleich mit Hilfe des Kurzarbeitergeldes möglich. Lesen Sie jetzt alle aktuellen Informationen dazu.

Fördermittel

Fördermittel

Förderkredite – Schnelle Hilfe in der Corona-Krise

Die wirtschaftlichen Folgen des Corona­virus treffen viele Unternehmer und Selbst­ständige hart. Sparkassen helfen mit Unter­stützung der KfW und der Förder­institute der Bundes­länder mit Förder­krediten – erfahren Sie, wie das funktioniert und wie Sie schnell Hilfe bekommen.

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)

In bestimmten Fällen, können Betriebe beim Landschaftsverband Entschädigungen beantragen, wenn sie aufgrund des Infektionsschutzgesetzes z.B. durch Betriebs- (teil) schließungen beeinträchtigt sind.

 NRW.BANK

Auch die NRW.BANK erhöht die Haftungsfreistellung temporär auf 80%ige Risikoübernahme. Der bisher notwendige Mindestkreditbetrag von TEUR 125 wird ausgesetzt, so dass auch kleine Unternehmen hiervon profitieren können. Bei Haftungsfreistellungsbeträgen bis TEUR 250 soll die Kreditzusage innerhalb von 72 Stunden erfolgen.

Handlungsempfehlungen der NRW.BANK

Die deutschen Bürgschaftsbanken und die NRW.BANK haben eine Handlungs­empfehlung für Unternehmen bei Finanzierungsbedarf durch die Corona-Krise herausgegeben.

Landwirtschaftliche Rentenbank

Die Landwirtschaftliche Rentenbank bietet ab sofort Darlehen zur Liquiditätssicherung für Unternehmen der Landwirtschaft, des Gartenbaus und des Weinbaus an, die unter den Folgen der Corona-Pandemie leiden.  

Weitere Informationen und FAQ

Weitere Informationen und FAQ

Wo kann ich noch Hilfe bekommen?

Beim Finanzamt. Das können Sie beantragen:

  • Hinausschieben von Steuerzahlungen
    Die Finanzbehörden können die Zahlung von Steuern für die von den Auswirkungen des Coronavirus betroffenen Unternehmen ab sofort leichter zinsfrei stunden.
    Voraussetzung:
    Die Einziehung muss eine erhebliche Härte darstellen. In der aktuellen Situation stellt das Finanzamt daran keine strengen Anforderungen.
  • Anpassung von Vorauszahlungen
    Das Finanzamt kann Ihre Vorauszahlungen auf die Einkommens- und Körperschaftssteuer unkompliziert herabsetzen.
    Voraussetzung:
    Ihre Einkünfte sind im laufenden Jahr voraussichtlich geringer.
  • Aussetzung von Vollstreckungsmaßnahmen
    Die Finanzbehörden verzichten bis Ende 2020 auf Vollstreckungsmaßnahmen, zum Beispiel Kontopfändungen beziehungsweise Säumniszuschläge.
    Voraussetzung:
    Der Schuldner einer fälligen Steuerzahlung ist unmittelbar von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen.
Robert Koch-Institut:
Fragen und Antworten zu Coronavirus SARS-CoV-2
Mehr erfahren
Bundesministerium der Finanzen:
Fragen und Antworten zum Corona-Hilfsprogramm
Mehr erfahren
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie:
Auswirkungen des Coronavirus - Informationen und Unterstützung für Unternehmen
Mehr erfahren
DEHOGA Bundesverband:
DEHOGA zu den Corona-Folgen im Gastgewerbe
Mehr erfahren

Kontaktlos-Zahlverfahren

Schützen Sie sich und Ihre Kunden indem Sie hygienische Kontaktlos-Zahlverfahren anbieten.

Finanzierung

Passende Finanzierungslösungen auch für den kurzfristigen Bedarf.

FAQ

Betriebs- (teil) schließung aufgrund Infektionsschutzgesetz

Wurde ein Betrieb oder ein Betriebsteil gemäß behördlicher Anordnung aufgrund eines Infektionsfalles oder Verdachtsfalles (teilweise) geschlossen, greift für die nicht erkrankten Arbeitnehmer eine Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz. Der Anspruch ist in NRW beim jeweiligen Landschaftsverband geltend zu machen.  

Einstellung des Geschäftsbetriebes ohne Verdachtsfall

Ergeht ein behördliches Verbot zur Fortführung des Geschäftsbetriebes auch ohne konkreten Verdacht auf einen Infektionsfall, beispielsweise bei einer Gaststätte, so greift nach dem Wortlaut der Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes zunächst keine Entschädigungsflicht. Dies ist in den Fällen im Wesentlichen unkritisch, in denen Kurzarbeitergeld, ab April auch im erweiterten Umfang, beantragt werden kann.

In den Fällen, in denen dies nicht umgesetzt werden kann, sollte dennoch ein Antrag beim Landschaftsverband gestellt werden, da auf Ebene Bund/Länder aktuell darüber diskutiert wird, die Anwendung der Regelung des Infektionsschutzgesetzes auf diese Fälle auszudehnen.

Mitteilung des Bundesministerium der Justiz zur Insolvenzantragspflicht

Insolvenzantragspflicht für durch die Corona-Epidemie geschädigte Unternehmen aussetzen

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz bereitet eine gesetzliche Regelung zur Aussetzung der Insolvenzantragspflicht vor, um Unternehmen zu schützen, die infolge der Corona-Epidemie in eine finanzielle Schieflage geraten. Als Vorbild hierfür dienen Regelungen, die anlässlich der Hochwasserkatastrophen 2002, 2013 und 2016 getroffen wurden.

i